DZiG.de wird ergänzt und aktualisiert, neue Artikel erscheinen hier.

Deutsche ZivilGesellschaft

Ein freies Medium eines Journalisten über gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklungen

Das Aufeinanderhetzen von Menschen, das Polarisieren durch nutzlose Streitereien und das Postulieren von Illusionen lenken von dem ab, was Menschen wollen und brauchen.

Kommentieren mit dissenter: Bei gab.com registrieren und mit gleichen Daten bei dissenter.com anmelden, gab authorisieren und Browser-add-on von dissenter installieren

Untergang.Video | Friedliche-Loesungen.org | AfD-Forum.eu | Morgellons.be | sgwl.de | Franz-Sternbald.com | Wasserscheiden.de

Immer auf dem Laufenden sein
The subscriber's email address.
neu.DZiG.de
Deutsche ZivilGesellschaft

Die „erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook 2018“? – Die unsauberen Methoden der Faktenprüfer.

Schauen Sie sich einmal dieses Bild an (aus urheberrechtlichen Gründen nur ein Link)!

Sie sehen acht Meldungen, die als die „erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook 2018“ bezeichnet werden. Auch dieses Bild wurde natürlich auf Facebook verbreitet. Was war Ihre Reaktion? Vermutlich etwa so: „Oha, alle diese Meldungen waren also falsch! Es stimmt nicht, dass …, und dass ...“.

Und schon sind Sie hereingefallen! Zumindest zu einem großen Teil.

Verantwortlich für diese Zusammenstellung ist die Redaktion von buzzfeed.com. Man muss sich schon die Mühe machen, die weitergehenden Erläuterungen zu lesen und gegebenenfalls noch darüber hinaus zu recherchieren, um die ganze Wahrheit zu erfahren.

StockKosh-Organisation-194
Bildquelle: StockKosh-Organisation-194

Gehen wir also die einzelnen Meldungen durch:

 

Nr. 1, „Staat zahlt Harem 7.500 Euro im Monat“: Der Mann hat keinen Harem, bekommt aber wegen seiner neun Kinder tatsächlich fast so viel: 7.345,54 Euro, um genau zu sein. Die Aufrundung ist nicht korrekt, aber angesichts der Höhe des Betrages fällt das wenig ins Gewicht. Völlig unerheblich ist, dass nicht der ganze Betrag direkt an den Syrer ausgezahlt wird, da er „Unterkunft und Nebenkosten“ enthalte. Ob das Geld des Steuerzahlers direkt oder über den Leistungsbezieher an Vermieter und Energieversorger umverteilt wird, spielt keine Rolle.

 

Nr. 2, „Afrikaner schneidet Baby den Kopf ab und keiner in Deutschland berichtet darüber“: Es ist falsch, dass keiner darüber berichtet hätte, und das Foto zeigt nicht den Täter – es steht aber auch ausdrücklich „Symbolbild“ darunter! Das Wesentliche, der bestialische Mord, hat tatsächlich stattgefunden.

 

Nr. 3, „Laut Merkel ist den Flüchtlingen bei den Tafeln unbedingter Vorrang zu geben“: Das ist tatsächlich eine Falschmeldung.

 

Nr. 4, „Claudia Roth: Im Ramadan soll ein Verkaufsverbot für Alkohol bestehen“: Der „Berliner Express“ ist eine bekannte Satire-Seite, und auch buzzfeed gibt zu: „Die Webseite beschreibt ihre Artikel selbst als ‚Satire‘.“ Der durchschnittliche Leser wird freilich nur die Entlarvung als „Falschmeldung“ zur Kenntnis nehmen und – wie offenbar beabsichtigt – böse „rechte Hetzer“ am Werk sehen.

 

Nr. 5, „GEZ-Urteil: Verfassungsrichter und Urheber des Rundfunkbeitrags sind Brüder“: Diese Meldung ist korrekt! Um sie irgendwie als „falsch“ einordnen zu können, schreibt buzzfeed, dass Richter Kirchhof die Entscheidung zur Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags ja nicht alleine getroffen habe. Das wird aber in der Meldung auch nicht behauptet, und dass das BVerfG aus mehreren Richtern besteht, ist allgemein bekannt.

 

Nr. 6, „Deutschland nimmt abgelehnte Asylbewerber aus ganz Europa auf“: Auch diese Meldung ist korrekt! Wiederum benutzt buzzfeed einen Trick: Man behauptet, die „Hetz-Seite [!] truth24.de“ ließe „mit der Überschrift den Eindruck entstehen, dass Deutschland abgelehnte Asylbewerber ‚aufnimmt‘, also dauerhaft für deren Unterbringung sorgt“. Das ist eine frei erfundene Einschränkung der Wortbedeutung. Selbstverständlich kann man auch vorübergehend jemanden aufnehmen. Beispiel: „Ich habe den Hund meiner Nachbarin aufgenommen, während sie im Urlaub ist.“ Ist das ein semantisch falscher Satz?

 

Nr. 7, „Merkel hasst Deutschland und ist wahnsinnig. Kanadisches Fernsehen liefert Beweise“: Der Film deckt zwar nichts auf, was nicht schon bekannt wäre, doch wenn man die Folgen von Merkels Flüchtlingspolitik bedenkt, die Unsummen, die dem deutschen Steuerzahler dafür abgenommen werden, die gestiegene Kriminalität und Terrorgefahr, dann kann man durchaus zu der Ansicht gelangen, dass die Kanzlerin Deutschland hasst und/oder wahnsinnig ist. Und was in dem Film berichtet wird, kann man dann als Beweis dafür ansehen. Eine Ansicht oder Meinung ist aber keine Falschmeldung.

Merkel hasst Deutschland & ist wahnsinnig. Kanadisches Fernsehen liefert Beweise

24. Januar 2016 | Eine wirklich tolle Analyse des Merkel-Regimes durch das kanandische Fernsehen. Merkel ist wahnsinnig geworden in ihrem Hass gegen Deutschland und die Deutschen.

 

Nr. 8, „EU-Papier beweist: Es ging nie um ‚Flüchtlinge‘, sondern um ‚Neuansiedlung‘“: Auch hier handelt es sich in erster Linie um ein Interpretation, und zwar um eine noch näherliegendere als im vorigen Fall. Oder wie sonst soll man diesen Satz interpretieren:

„Die Europäische Kommission schlägt heute einen EU-Neuansiedlungsrahmen vor. Damit soll eine gemeinsame europäische Neuansiedlungspolitik festgelegt werden, die gewährleistet, dass Personen, die internationalen Schutz benötigen, geordnete und sichere Wege nach Europa zur Verfügung stehen.“

Hier wird „Schutz benötigen“, also die Flüchtlingseigenschaft, direkt mit einer „Neuansiedlungspolitik“ in Verbindung gebracht. Und im Gegensatz zu einer „Aufnahme“ (siehe Beispiel Nr. 6) ist eine „Ansiedlung“ in der Tat etwas Dauerhaftes. Also erneut: Keine Falschmeldung, sondern eine Meinung, und zwar eine sehr plausible.

 

Es ist richtig und wichtig, Falschmeldungen zu entlarven; doch die Sittenwächter von buzzfeeds erwecken mit ihrer Überschrift und der fotografischen Zusammenstellung den Eindruck, all diese acht Meldungen seien von Grund auf unwahr. Aber das trifft nur auf zwei davon zu (Vorrang für Flüchtlinge bei Tafeln und Alkoholverkaufsverbot im Ramadan), von denen die zweite erkennbare und erklärte Satire ist, somit in einer Liste von „Falschmeldungen“ nichts zu suchen hat.

Zwei Meldungen enthalten Fehler, sind aber im Grundsatz korrekt (7500 Euro im Monat für syrische Familie, Afrikaner schneidet Baby den Kopf ab).

Zwei weitere sind Interpretationen von Fakten, die man nicht als Falschmeldungen im Sinne bewussten Lügens bezeichnen kann (Merkel ist wahnsinnig, geplante Neuansiedlungen).

Schließlich gibt es zwei völlig korrekte Meldungen, die buzzfeed in unseriöser Weise zu Falschmeldungen umgedichtet hat (Gebrüder Kirchhof und Aufnahme abgelehnter Asylbewerber).

Es ist auffällig, dass diese Meldungen, ob falsch oder nicht, alle als regierungskritisch bezeichnet werden können. Bedeutet das, dass Falschmeldungen bzw. Meldungen, die neben Richtigem auch Falsches beinhalten, nur von regierungskritischen oder AfD- und Pegida-nahen Kreisen in die Welt gesetzt werden? Wohl kaum. Es scheint eher so zu sein, dass die Überprüfer, sei es buzzfeed, correctiv, mimikama oder gar die von Stasi-Frau Kahane geleitete Amadeu-Antonio-Stiftung gezielt und vornehmlich solche regierungs- und zuwanderungskritischen Meldungen überprüfen. Meldungen, die das Weltbild der Korrekteure bestätigen, werden dann eben von vornherein als wahr angenommen und gar nicht erst überprüft.

Dass auch die Multikulti-Freunde und Globalsozialisten Falschmeldungen in die Welt setzen, hat der Fall Relotius gezeigt. Da finden Asylbewerber große Geldbeträge und geben sie bei der Polizei ab, da warnt das letzte überlebende Mitglied der „Weißen Rose“ vor der AfD: Lügen im Dienst der globalsozialistischen Propaganda. Oder denken wir an die angeblichen „Hetzjagden“ in Chemnitz, von denen nichts übrig geblieben ist als ein folgenloser kurzer Angriff auf einen Migranten, der den Angreifer vorher beleidigt hatte. Eine Lüge, die sogar von Spitzenpolitikern verbreitet wurde, die zur Veranstaltung eines linksextremen Konzertes mit gewaltverherrlichenden Texten führte, und die den Leiter des Verfassungsschutzes sein Amt gekostet hat – weil er die Lüge entlarvte. Keine rechtspopulistische Falschmeldung hatte so weitreichende Folgen.

Gewiss, auch in den patriotischen Netzwerken schaut man nicht immer genau hin, und das Erfinden und wissentliche Verbreiten von Falschmeldungen gibt es in verschiedenen politischen Lagern. Wer sich aber dem Aufdecken von Falschmeldungen verschrieben hat, der darf nicht auf einem der prüfenden Augen blind sein, und noch weniger darf er wahre Meldungen als falsch bezeichnen oder den Eindruck erwecken, Meldungen mit einzelnen Fehlern seien auch in ihrer Grundaussage falsch. Wer unsaubere Methoden des politischen Gegners angreift, der darf sich nicht selbst dieser Methoden bedienen.

Vermeintliche Aufdeckungen von Falschmeldungen sind offenbar ebenso mit Vorsicht zu betrachten wie die Meldungen selbst.

Paypal-Spende Herzlichen Dank!

Kommentare

Sehr gute Darstellung - eine Kleinigkeit würde ich noch bemerken wollen.

Claas Relotius, wie Walter Eichelburg, sind Mythomanen. Auch wenn es Momente geben kann, in denen sie sich bewußt sein könnten, daß sie etwas erfinden - final haben sie einen psychischen Schaden und können nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden.

Deren Falschmeldungen sind keine bewußten Falschmeldungen, sondern die Suche nach Anerkennung und Vertrauen. Es ist eher Zufall, daß Relotius für die "Linken" und Eichelburg "für die Rechten" schrieb/schreibt. Mythmanen selber sind recht einfach gestrickt und keine "Denker" und schon gar nicht politsch im eigentlichen Sinn.

Es gibt also auch Informationsquellen, die nicht deswegen manipulieren, um eine bestimmte politische Agenda zu transportieren, sondern nur, um Anhänger zu finden, die ihnen Glauben und Vertrauen schenken und sich dabei eher "zufällig" einer bestimmten politischen Aganda verschreiben oder von dieser "benutzt" werden.

Viele Grüße

PD